AM ANFANG WAR DER LEERSTAND.…

Ende der 1970er Jahre eröffnet, Auszug von Kar­stadt im März 2010: weitere 9.000 m² der rd. 22.000 m² Ver­kaufs­fläche stehen leer. Für Lud­wigsburg ein Leer­stand mit Ansage: Bereits 2007 hatte die GMA auf den Reno­vie­rungsstau des Centers hingewiesen.

…AM ENDE STAND DAS NEUE KONZEPT!

Das Revi­ta­li­sie­rungs­konzept bestand aus einer archi­tek­to­nisch und han­dels­kon­zep­tio­nellen Neu­ordnung, der Auf­lösung der Teil­ei­gen­tums­struktur und der Suche nach einem leis­tungs­fä­higen Partner für die Umsetzung.

DIE UMSETZUNG

Im Jahr 2007, als die GMA gemeinsam mit der Ver­wal­tungs­spitze erst­malig auf die abseh­baren Struk­tur­pro­bleme des Mar­stall-Centers hinwies, wurde dies teil­weise auch als eine Antwort auf eine Frage, die man nicht stellen müsse, bewertet. In der Folge wurde dennoch im Auftrag der Stadt gemeinsam mit Blocher & Blocher eine Kon­zept­studie erar­beitet, welche die heutige Öffnung der Mall auf Höhe der Unteren Kirch­straße und weitere Gestal­tungs­ele­mente auf­zeigte. Als dann der erwartete Auszug von Kar­stadt kam, war eine klare Vor­stellung vor­handen, wie das Center zukünftig aus­sehen kann.

Ziel­strebig sam­melte die Stadt dann mit ihrer Stadt­ge­sell­schaft das Teil­ei­gentum ein und machte damit das Objekt wieder ent­wick­lungs­fähig. Auch wenn es hart klingt: Erst durch den Leer­stand war Bewegung bei den Eigen­tümern möglich.

Die Han­dels­flächen wurden dann en bloc an den größten deut­schen Ent­wickler, die ECE aus Hamburg, veräußert.

In allen Phasen der Ent­wicklung hat die GMA mit der Stadt Lud­wigsburg ver­trau­ensvoll zusammengearbeitet.

  • ERHE­BUNGEN
  • INTER­VIEWS
  • BEFRA­GUNGEN
  • FRE­QUENZ­MESSUNG
  • WORK­SHOPS
  • PRES­SE­ARBEIT
  • UMSETZUNG

PRO­JEKT­LEITER

DR. STEFAN HOLL

DR. STEFAN HOLL

Geschäfts­führer

Tel 07141 9360–0
stefan.holl@gma.biz

RAIMUND ELLROTT

RAIMUND ELLROTT

Pro­kurist Hamburg

040 30997778 — 0
raimund.ellrott@gma.biz