GMA - Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH

Slide background
Slide background
Slide background

Veranstaltungen

Weihnachtstagungen 2018

27.11.2018 ab 11.15 Uhr
Deutschland, 4 Städte


Forum Einzelhandel München

07.11.2018 ab 17.00 Uhr
München, Isartorplatz


Forum Stadtmarketing Chemnitz

16.08.2018 ab 10.00 Uhr
Chemnitz, IHK, Straße der Nationen


Forum Innenstadt in Mittweida 2018

07.06.2018 ab 09.30 Uhr
Hochschule Mittweida, Bahnhofstraße


Einzelhandelstagung Thüringen

06.06.2018 ab 10.00 Uhr
Erfurt IHK, Arnstädter Straße


CMVO Tagung in Neubrandenburg

03.05.2018 ab 13.30 Uhr
Neubrandenburg, Haus der Kultur und Bildung, Marktplatz


Christmasworld Frankfurt 2018

26.01.2018 ab 09.00 Uhr
Frankfurt am Main, Ludwig-Erhard-Anlage


Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung

Wirtschafts- und Kommunalberatung

Forschung Beratung Umsetzung seit 1972  //  Vier Dekaden im Spannungsfeld von Einzelhandel und Stadtentwicklung  //  Innovativ, interdisziplinär, individuell und unabhängig  //  Nah am Kunden mit fünf Standorten in allen wichtigen Märkten Deutschlands  //  Über uns

Aktuelles

  • Studie zur Revitalisierung von Einkaufzentren in Deutschland 2018

    Die GMA analysierte in der jetzt erschienenen Revitalisierungsstudie bundesweit 665 Einkaufszentren und größere Fachmarktzentren im Hinblick auf grundlegende baulich-konzeptionelle und besatzstrukturelle Neuausrichtungen und -positionierungen der Handelsimmobilie am Markt und quantifizierte deren räumliche und wirtschaftliche Dimension.

    Dabei wurden neben den 480 größeren Shoppingcentern in Deutschland auch zahlreiche kleinere Objekte ab ca. 8.000 Quadratmeter Mietfläche mit in die Untersuchung einbezogen. Es wird sowohl eine Rückschau auf die Entwicklung seit 2010 als auch eine Risikoprognose für die kommenden Jahre mit acht Centerkategorien in Abhängigkeit von der voraussichtlichen Markt-, Standort- und Objektentwicklung vorgenommen.

    Zum Bericht der Immobilienzeitung gelangen Sie hierUnter Publikationen können Sie die komplette Studie jetzt bestellen.

  • Obst kaufen und Wein trinken

    Der Wochenmarkt ist schon länger nicht mehr ein Ort, an dem nur eingekauft wird. Man trifft sich zum Wein trinken, zum essen in der Mittagspause oder bummelt von Stand zu Stand. Das hat eine Studie der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) ergeben, die im vorigen Jahr die Frankfurter Märkte unter die Lupe genommen hat.

    Zum vollständigen Artikel der Frankfurter Rundschau gelangen Sie hier.

  • „City First“ mit Hilfe der Landshuter Liste

    Die Kernbotschaft lautet: „City First“. Die Innenstadt als „dominierende Einkaufslage“ zu schützen und zu stärken – dies formuliert das neue Landshuter Einzelhandels-Entwicklungskonzept der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung (GMA) als wesentliches städtebauliches Ziel. Den Zeitungsartikel der Landshuter Zeitung finden Sie nachfolgend.

    Weitere Informationen

  • Der Einzelhandel in der Stadt wird sortiert

    „Der Einzelhandel in Leinfelden-Echterdingen läuft. Oder wie Stefan Holl vor Kurzem im Technischen Ausschuss sagte: „Wir leben auf einer Insel der Seligen und können in Leinfelden-Echterdingen zufrieden sein auch vor dem Hintergrund der Handelsentwicklung.“ Nach dem einstimmig gefassten Beschluss im Gremium wird vermutlich auch der Gemeinderat Ende Juli das Einzelhandelskonzept verabschieden.“

    Zum vollständigen Artikel der Stuttgarter Zeitung gelangen Sie hier.

  • Auch beim Nachbarn einkaufen – Nahversorgung im Gemeindeverwaltungsverband Heckengäu

    Insbesondere bei kleineren Gemeinden wird die interkommunale Abstimmung immer wichtiger, wenn es um die langfristige Sicherung der Nahversorgung geht. Die Schlecker-Pleite hat gezeigt, dass nicht mehr in jedem Dorf ein Drogeriemarkt angesiedelt werden kann. Deshalb sind kreative Lösungen erforderlich. Die GMA hat gezeigt, wie man auch auf dem Land eine gute Versorgung aufbauen kann.

    Hier gelangen Sie zum vollständigen Online-Artikel der Stuttgarter Zeitung.

  • Göppingen hat die treuesten Kunden

    Göppingen ist die einzige Kreisstadt in der Region Stuttgart, die ihre Position als Mittelzentrum behaupten kann und in die sogar mehr Menschen zum Einkaufen kommen als früher. Dies ist eine Erkenntnis aus der Evaluierung der Einzelhandelsentwicklung der vergangenen Jahre, die Gerhard Beck von der GMA jüngst im Gemeinderat vorstellte.

    Zum vollständigen Artikel der Stuttgarter Zeitung gelangen Sie hier.

  • Wohnzimmer für Zwiebelfrau - Diskussion zur Zukunft der Griesheimer City

    „Die Innenstadt ist kein Auslaufmodell. Das ist der Tenor zweier Vortragsabende in Griesheim“. Dabei erläuterte Frau Kollmar von der GMA die Rahmenbedingungen, denen sich der Griesheimer Einzelhandel zu stellen hat. Priorität hat die Weiterentwicklung der Innenstadt, um diese auch im Wettbewerb mit dem benachbarten Darmstadt zu stärken.

    Hier gelangen Sie zum vollständigen Online-Artikel von der Echo Zeitungen GmbH (echo-online.de).

  • Innenstadt fit für die Zukunft machen

    „Eine zukunftsfähige, attraktive, lebendige Heilbronner Innenstadt steht für eine hohe Lebensqualität und ist ein wichtiger Wettbewerbsfaktor für die Stadt Heilbronn“, so kommentiert Erster Bürgermeister Martin Diepgen die Hintergründe der Arbeit am Masterplan Innenstadt. Mit der Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung GMA wurde dafür ein kompetenter Partner gefunden.

    Weitere Informationen

  • Netzwerk „Innenstädte erfolgreich machen“ will Stadtmitte beleben

    Zur Fachtagung „Citymanagement in Thüringen“ in Erfurt stellte Dr. Eddy Donat von der GMA aktuelle Trends im innerstädtischen Einzelhandel vor. Dieser ist zukünftig ein Teil eines ganzheitlichen Ansatzes für eine belebte und attraktive Innenstadt. Hintergrund sind die bestehenden und zukünftigen Herausforderungen, u. a. durch den zunehmenden Onlinehandel und den demografischen Wandel, denen sich Stadtzentren ausgesetzt sehen.

    Hier gelangen Sie zum vollständigen Online-Artikel der Thüringer Allgemeine (thueringer-allgemeine.de).

  • Meppen – Einkaufsstadt für 136.870 Menschen

    Die GMA schreibt derzeit das Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Stadt Meppen fort. Bei der Präsentation der Ergebnisse im Planungs- und Bauausschuss bescheinigte Katharina Staiger der Innenstadt einen soliden Eindruck: „Im Vergleich zu anderen Mittelzentren sieht die Meppener Fußgängerzone noch sehr gut aus." Stark ist die Stadt v. a. bei Bekleidung, Schuhen, Elektrowaren, Schmuck sowie Bau- Heimwerker- und Gartenbedarf aufgestellt. Dagegen gibt es Defizite bei Büchern, Spielwaren und Fahrrädern.

    Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung (noz.de).

  • GMA-Langzeitstudie zur Wirkung großflächiger Einzelhandelsbetriebe

    Neue großflächige Einzelhandelsvorhaben sind regelmäßig mit kontroversen Auseinandersetzungen verbunden. Befürchtet werden negative Auswirkungen auf bestehende Einzelhandelsstrukturen in den Ansiedlungskommunen sowie im näheren und weiteren Umland, und damit eine Schädigung gewachsener Zentrenstrukturen. Vor diesem Hintergrund hat die GMA in Kooperation mit der DSSW-Plattform und weiteren Partnern eine umfassende Langzeitstudie initiiert und durchgeführt.

    Weitere Informationen