DIALOG UND BETEILIGUNG

Das „Produkt Stadt” ist das Ergebnis der Ein­stel­lungen und des Han­delns der Men­schen in der Stadt. Ent­wick­lungen in unseren Städten werden deshalb idea­ler­weise von allen Men­schen vor­an­ge­trieben und aktiv mitgestaltet. 

BREITE ZUSTIMMUNG DURCH VIEL­FÄLTIGE MITGESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN

Ein wich­tiger Bau­stein für die Stadt­ent­wicklung der Zukunft ist die Betei­ligung der Stadt­ge­sell­schaft. Bür­ge­rinnen und Bürger, Gewer­be­trei­bende, Kul­tur­schaf­fende, Politik und Ver­waltung sind als „Sta­ke­holder“ in der Stadt früh­zeitig und auf viel­fältige Weise in die Fragen der Stadt­ent­wicklung ein­zu­binden. So gelingt eine starke Iden­ti­fi­kation mit der ver­schie­denen Akteure mit ihrer Stadt, was die Akzeptanz von Stadt­ent­wick­lungs­maß­nahmen in der Regel deutlich stärkt. Unsere Kunden pro­fi­tieren dabei von unserer Erfahrung bei der Gestaltung umfas­sender Betei­li­gungs­pro­zesse sowie der hohen Methoden- und Mode­ra­ti­ons­kom­petenz der GMA.

LEIS­TUNGEN

WORK­SHOPS

In den Work­shops kommen sämt­liche rele­vante Akteure „face-to-face“ zusammen. Hier tau­schen sich z. B. Gewer­be­trei­bende, Wirt­schafts­ver­ei­nigung, Eigen­tümer, Banken, Kul­tur­schaf­fende, Kreative, Ver­treter aus Politik und Ver­waltung sowie Bürger aus, ent­wi­ckeln gemeinsam Ideen und for­mu­lieren Stra­tegien, die von einer breiten Basis getragen werden. Unsere Work­shops werden von der GMA vor­be­reitet, mit Impuls­re­fe­raten inhaltlich ein­ge­leitet, mit unter­schied­lichsten Arbeits­me­thoden gestaltet, mode­riert und dokumentiert.

 

BÜR­GER­BE­FRA­GUNGEN

Die GMA ist auf Befra­gungen im Kom­munal- und Han­dels­be­reich spe­zia­li­siert. Wir sind Ihr Partner, wenn es darum geht, aus Befra­gungs­daten Wissen zu gene­rieren. Bür­ger­be­fra­gungen liefern poli­ti­schen Ent­schei­dungs­trägern Mei­nungs­bilder über kom­munale Pro­jekte oder Ent­wick­lungen und helfen, zu einer bür­ger­nahen Aus­ge­staltung und Umsetzung zu gelangen.

 

VOR-ORT-BESICH­TI­GUNGEN

Die GMA setzt neben klas­si­schen und digi­talen Betei­li­gungs­for­maten auch auf Vor-Ort-Besich­ti­gungen in Form von Bürger- oder Stadt­spa­zier­gängen. Dieser wahr­neh­mungs­ori­en­tierte Ansatz ver­mittelt häufig ein kla­reres Pro­blem­be­wusstsein für bestimmte Ent­wick­lungs­maß­nahmen, wenn die Her­aus­for­de­rungen selbst „live vor Ort“ erlebt werden. Dabei werden regel­mäßig unter­schied­liche Ziel­gruppen und Inter­es­sens­ge­mein­schaften („von den Kindern bis zu den Senioren“) ein­ge­bunden. Stadt­er­FAH­Rungen lassen sich dabei nicht nur zu Fuß, sondern auch mit dem Rad machen!

 

DIGITALE PAR­TI­ZI­PATION

Zur Ein­bindung der Öffent­lichkeit setzt die GMA zunehmend auf digitale Betei­li­gungs­pro­zesse. Auf diese Weise kann eine inter­es­sierte Öffent­lichkeit ihre eigenen Ideen voll­kommen orts- und zeit­un­ab­hängig ein­bringen. Im Rahmen einer online­ba­sierten Par­ti­zi­pation erleichtert ein digi­tales Betei­li­gungs­an­gebot die Teil­nahme an Stadt­ent­wicklung durch einen kom­for­tablen und nied­rig­schwel­ligen Zugang. Auf digi­talen Dis­kus­si­ons­boards oder Karten lassen sich zeit­gemäß Ideen und Visionen for­mu­lieren und zusam­men­tragen. Hierbei setzt die GMA auf intuitiv zu bedie­nende Tools, die eine kom­pli­ka­ti­onslose Nutzung ermöglichen.

Zu den aus­ge­wählten Projekten:

Wald­münchen

Sont­hofen

Digi­taler Stadtentwicklungsmanager

HIER GEHTS ZU DEN SUCCESS STORIES

IHRE ANSPRECH­PARTNER

DR. GINO MEIER

DR. GINO MEIER

Pro­jekt­leiter München

Tel 089 2101992–22
gino.meier@gma.biz