Prüfung und Neu­kon­zi­pierung des Weih­nachts­marktes in Bad Homburg

Weih­nachts­märkte sind in der Vor­weih­nachtszeit einer der wich­tigsten Besuchs­an­lässe für die Innen­städte – sowohl für Ein­hei­mische als auch für in- und aus­län­dische Besucher. Alle Groß­städte und auch viele kleinere Städte bieten in der Adventszeit einen oder mehrere tra­di­tio­nelle Weihnachts‑, Advents- oder Christ­kindl­märkte an.

Ihre Qua­lität ist Maßstab für die Beur­teilung der gesamten Stadt, für Wie­der­ho­lungs­be­suche und einer posi­tiven Mund-zu-Mund-Pro­pa­ganda. Weih­nacht­märkte sind aber für viele Händler, Gewer­be­trei­bende sowie die Stadt ins­gesamt wich­tiger Wirtschaftsfaktor.

SCHLOSS­WEIH­NACHT, STADL, EISWINTER

Der Weih­nachts­markt in Bad Homburg zieht viele Besucher an. Dennoch war es Zeit für eine Neu­aus­richtung des tra­di­tio­nellen Marktes. Die GMA unterstützte.

LEIS­TUNGEN

Im Auftrag der Stadt wurde eine Potenzial- und Ver­gleichs­analyse vor­ge­nommen. Bran­chenmix, Gestal­tungs­an­for­de­rungen, wirt­schaft­liche Fak­toren sowie die Orga­ni­sation und Durch­führung wurden kri­tisch geprüft. Erfah­rungs- und Ver­gleichs­werte aus anderen (erfolg­reich ein­zu­schät­zenden) Weih­nachts­märkten halfen, eine Posi­tio­nierung zu finden.

Ziel war es zunächst, ein Stärken- und Schwächen-Profil zu erstellen. Damit konnte mit den betei­ligten Händlern, Gas­tro­nomen und Dienst­leistern gemeinsam mit der Stadt ein umfang­reicher Workshop durch­ge­führt werden um Ver­bes­se­rungs­an­sätze zu dis­ku­tieren und herauszuarbeiten.

Auf Grund der ver­schie­denen Inter­es­sens­lagen kommt gerade bei dem sen­siblen Thema Weih­nachts­markt einer aus­ge­wo­genen, ziel­füh­renden Mode­ration eine große Bedeutung zu. Als oberstes Ziel steht die richtige Inter­pre­tation oder gar Neu­de­fi­nition der „Dach­marke“ für den jewei­ligen Weih­nachts­markt. Die davon aus­ge­hende Phi­lo­sophie sollte sich durch alle Bereiche des Weih­nachts­marktes ziehen, ob tra­di­tionell, the­ma­tisch oder mit indi­vi­du­ellem Mar­kenkern angelegt.

In einem nächsten Schritt waren die Schwach­stellen zu ermitteln und Lösungs­an­sätze zur Besei­tigung dieser zu suchen. Mit einem kon­kreten Auf­gaben- sowie Maß­nah­menplan werden dann die Schritte defi­niert, die zu einem erfolg­reichen Relaunch als not­wendig erachtet werden. In Abhän­gigkeit von den zuzu­wei­senden Ver­ant­wort­lich­keiten und finan­zi­ellen Auf­wen­dungen dafür kann sich dies über einen län­geren Zeitraum meh­rerer Jahre hinziehen.

Aber wie heißt es so schön: „Alle Jahre wieder!“ Der Weih­nachts­markt sollte als der Höhe­punkt zum Ende des Jahres hin als wert­volles Aus­hän­ge­schild für jede Stadt auch so aus­ge­staltet und betrieben werden.

  • BESTANDS­ANALYSE
  • POTEN­ZI­AL­ANALYSE
  • BESU­CHER­BE­FRAGUNG
  • WORK­SHOPS
  • STRA­TE­GIE­BE­RATUNG
Die neu­trale Analyse von außen und gleich­zeitige Mode­ration der Akteure zur Dis­kussion über eine Neu­struk­tu­rierung unserer Weih­nachts­märkte durch die GMA und MK Illu­mi­nation hat uns sehr geholfen. Schritt für Schritt haben wir so die Akzeptanz zur Umsetzung neuer Struk­turen und Gestal­tungs­an­for­de­rungen erhalten.

Nina Gerlach,
Stadt und Stadt­mar­keting, Bad Homburg

PRO­JEKT­LEITER

DR. EDDY DONAT

DR. EDDY DONAT

Büro­leiter Dresden

Tel 0351 56355–611
eddy.donat@gma.biz