DIGITALE BÜR­GER­BE­TEI­LIGUNG ZUM ISEK IN WALDMÜNCHEN

Zur Ein­bindung der Bür­ge­rinnen und Bürger aus Wald­münchen setzen DIE STADT­ENT­WICKLER und GMA — pan­de­mie­konform — ver­schiedene digitale Betei­li­gungs­tools ein. 

ORTS­UN­AB­HÄNGIG, ZEIT­UN­AB­HÄNGIG, KOMFORTABEL

Zur Ein­bindung der Öffent­lichkeit setzt die GMA auf digitale Betei­li­gungs­pro­zesse. Auf diese Weise können inter­es­sierte Bür­ge­rinnen und Bürger ihre eigenen Ideen voll­kommen orts- und zeit­un­ab­hängig ein­bringen. Im Rahmen einer online­ba­sierten Par­ti­zi­pation lässt sich einer­seits den Anfor­de­rungen der Zeit nach sozialer Distanz Rechnung tragen, ande­rer­seits erleichtert ein digi­tales Betei­li­gungs­an­gebot die Teil­nahme durch einen kom­for­tablen und nied­rig­schwel­ligen Zugang.

 

Betei­li­gungs­tools

Pro­jekt­ablauf

Der Pro­jekt­ablauf wird in einfach les­barer Weise als Zeit­strahl dar­ge­stellt. So ist für die Betei­ligten zu jedem Zeit­punkt klar erkennbar, an welcher Station sich der Arbeits­prozess im Rahmen des Gesamt­pro­jektes befindet, welche die letzten Ver­an­stal­tungen waren und was die nächsten Pro­gramm­punkte sind.

zum Pro­jekt­ablauf geht hier entlang

Online-Workshop “Nah­ver­sorgung”

In digi­talen Work­shops erfolgt eine the­men­be­zogene Auf­be­reitung von Bei­trägen, die auf einer Mode­ra­ti­onswand zusam­men­ge­tragen werden (z. B. Stärken/Schwächen der regio­nalen Wirt­schaft). Die Teil­nehmer haben die Mög­lichkeit, Impulse zu setzen, Pro­blem­felder zu benennen und Wünsche / Ideen / Vor­stel­lungen in den Prozess ein­zu­bringen. Dies geschieht text- und/oder bild­ba­siert. Die Kom­men­tierung von Bei­trägen sowie das aus den sozialen Medien bekannte „liken“ zur Ableitung von Stim­mungs­bildern ist eben­falls möglich.

zum Online-Workshop “Nah­ver­sorgung” geht es hier entlang

Mitmach-Plakat: Meine Zukunfts­vision von Waldmünchen

Wie ver­ändern sich unsere Städte? Welche aktu­ellen Trends gibt es derzeit in der Stadt­ent­wicklung? In einem ana­logen und digi­talen Ansatz sollen die Bür­ge­rinnen und Bürger der Stadt Wald­münchen in den Prozess und in die Erar­beitung des Inte­grierten Ent­wick­lungs­kon­zeptes (ISEK) mit­ein­be­zogen werden. Neben den klas­si­schen Fragen “Wo halten Sie sich gerne auf?”, “Wo sehen Sie Ent­wick­lungs­bedarf in Wald­münchen?” geht das Mitmach-Plakat auch auf die Zukunfts­trends in der Stadt­ent­wicklung ein.

All Ihre Ergeb­nisse und Anmer­kungen fließen im Anschluss in die Erar­beitung des ISEKs ein und werden in einer Aus­stellung in den Schau­fenstern der Innen­stadt präsentiert!

zum Mitmach-Plakat geht es hier entlang

IHR ANSPRECH­PARTNER

DR. GINO MEIER

DR. GINO MEIER

Pro­jekt­leiter München

Tel 089 2101992 — 22
gino.meier@gma.biz